Warum wurdest du Therapeutin

Bereits als Teenager folgte ich einer Sehnsucht, dass etwas mehr im Leben möglich sein müsste, als eine Familie zu gründen und einen guten Beruf zu haben.

Als siebzehnjährige fing ich dann an Yoga und Meditation zu praktizieren, zu einer Zeit als es noch gar nicht so einfach war, einen Lehrer dafür zu finden. Aber ich hatte das Glück eine wirklich weise Yogalehrerin kennen zu lernen, die Tiefe und etwas Spielerisches gleichzeitig hatte. Das machte mein Leben innerlich etwas reicher und ich fühlte mich zufriedener. Immer wenn ich abends vom Kurs kam, empfand ich einen tiefen Frieden dabei, mit meinem Fahrrad über die Feldwege nach Hause zu fahren, die Blätter im Wind tanzen zu sehen und Menschen zu beobachten. Etwas Tiefgreifendes kam in mein Leben und ich fing an die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Deshalb begann ich kurz darauf Kunsttherapie zu studieren, das gab mir die Möglichkeit diesen Raum von Meditation in Kreativität einfließen zu lassen. Im Studium gab es viel Unterstützung für persönliches Wachstum und neue Erfahrungen.

Wie bist du Osho begegnet

Gleich am Anfang drückte mir ein Studienkollege ein Osho-Buch in die Hand und meinte, das sei etwas für mich. Und es stimmte, zum ersten Mal sprach da jemand aus, was ich immer schon innerlich existent war und Osho fand die richtigen Worte dafür. Wenige Wochen später saß ich im Flugzeug, um Osho zum ersten Mal zu begegnen.

Der erste Eindruck bei der Ankunft auf dem Gelände in Rajneeshpuram, waren einige Leute, die einen Kleinlaster mit Holz entluden. Das war etwas ganz Gewöhnliches, aber es umgab sie etwas Liebevolles, Freudiges und eine Reife und Freiheit sich selbst zu sein, die mich tief berührte und augenblicklich den Wunsch in mir weckte, so leben zu wollen und irgendwann Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Ich war damals noch ziemlich jung und unschuldig und erlebte diese Tage sicherlich als die eindrucksvollsten meines Lebens, alles war neu und mein Herz fing an zu feiern und innerlich zu tanzen, manchmal war es fast schwierig zu akzeptieren, was passierte und dass dies möglich war.

Einige Tage später wurde ich von einem befreundeten Musiker eingeladen in der Band mitzuspielen. Der Höhepunkt des Tages war, wenn Osho in seinem Rolls Royce ganz langsam die Straße entlang fuhr und jeden begrüßte. Wir tanzten und sangen und vor den Musikern hielt Osho für einige Momente und ihre Energie ging höher und höher und erreichte eine Totalität, die wirklich außergewöhnlich war. In diesem Moment als Osho seinen Wagen vor mir anhielt während ich spielte und tanzte, existierte nichts mehr sonst auf der Welt…nur das und es brachte mich so tief in mich selbst hinein, wie nie zuvor in meinem Leben. Für einen Moment war ich komplett außerhalb von Raum und Zeit. Alle die Leute drum herum waren noch da, aber gleichzeitig nicht mehr vorhanden. Dann fuhr Osho’s Auto wieder an und ohne Anstrengung oder mein Zutun, passierte plötzlich eine Explosion von Energie in mir und ich fing an in die Luft zu springen. Es war, wie wenn alle Schwere von mir abgefallen war und als könnte ich fliegen. Das hat mein Leben verändert.

Worin unterscheidet sich die Arbeit der Osho-Seminare

In den Kursen die ich im Osho Internationalen Meditations Resort angeboten habe, kristallisierte sich für mich ein ganz neuer Ansatz mit Menschen zu arbeiten heraus.
Gewöhnlich arbeiten Therapeuten mit einem psychologischen Ansatz, sie wollen die Persönlichkeit ändern und eine bessere Person aus dir machen.
In Osho´s Vision ist bereits alles in dir vorhanden und braucht nur gefunden zu werden, es bedarf lediglich deines Bewusstseins sich an den Weg zum Zentrum deines Seins zu erinnern. Von dort können Freude, Leichtigkeit, Spontanität und bedingungslose Liebe erblühen und dir einen Geschmack deiner Buddha-Natur geben.

Es ist eine Freude, Osho’s tantrische Vision mit Menschen zu teilen. Die größte Erfüllung ist es, das was mir gegeben wurde, weiter zu vermitteln und einen Raum der Wärme, des Wohlbefindens, der Leichtigkeit, des Lachens, der Freundlichkeit, des Glücks und der Stille und mit dem Geschmack dessen, was ich in Osho’s Gegenwart fand, zu erschaffen.

In all den Jahren seit 1997, als ich anfing viele tausend Menschen in ihrem persönlichen Wachstum zu begleiten und weltweit Seminare für Liebe, Sinnlichkeit und Tantra anzubieten, sehe ich in fast jedem Kurs wie Menschen sich tiefgreifend verändern. Es ist berührend zu sehen, wie sie sich entfalten und den Mut finden etwas zu verändern und die Freiheit entdecken ein erfülltes Leben zu leben. Das sind Momente, die mich Dankbarkeit fühlen lassen!

Was bedeutet dein indischer Name

Der neue Name den ich von Osho 1984 erhielt, war ein guter Wegweiser, denn Anurag Spersa bedeutet von der Liebe berührt und hat mich immer wieder daran erinnert was Wesentlich ist. Zusammen mit dem Namen kam ein Brief in dem stand, dass Liebe mein Weg zur Meditation ist und nicht umgekehrt!

Da war ich also – mit der Idee, dass Meditation alles ist und der Schmerz in den Liebesbeziehungen vermieden werden kann, indem man direkt für Meditation und Erleuchtung geht. Diese Nachricht hat mich zur richtigen Zeit und am richtigen Punkt erwischt und hat meinen Verstand zutiefst verwirrt, aber mein Herz wusste sofort, dass dies die Wahrheit ist. Und es war genug Vertrauen in mir, um diese Wort nach innen zu nehmen, um herauszufinden was sie wirklich bedeuten.

Was ich auf diesem Weg der Liebe gefunden haben, gebe ich nun in den Seminaren über Liebe, Sinnlichkeit und Tantra weiter.

Kannst du etwas über Intimität sagen

In den Seminaren entsteht ein geschützter Raum und eine wertvolle Zeit, die dir eine Pause von unserer modernen Welt gibt, in der wir vergessen, wie es ist anderen nahe zu sein, weil wir auf Erfolg, Geld und Prestige ausgerichtet sind und davon ausgehen, dass wir ein besseres Leben haben werden, sobald wir unser Ziel erreicht haben. Dadurch sind wir immer in der Zukunft.

Intimität ist ein sehr schöner Zustand von innerer Nähe, der passiert wenn man aus dem Verstand aussteigt und ins Herz gelangt. Zuerst wird man Nähe mit sich selbst erfahren und aus diesem Raum von Offenheit wird es natürlich sein, anderen zu begegnen und Intimität zu erleben. Dadurch wird es einfacher in Beziehungen.

Wenn wir wirklich in diesem Moment anwesend sind, kommen wir in Kontakt mit den vergessenen Mysterien des Lebens.
Lets share it und uns mit der Schönheit des Lebens verbinden!

Warum schützen wir unser Herz

Oft schützen wir unser Herz aus Angst verletzt zu werden, aber die Frage ist, wollen wir wirklich allein bleiben und auf all diese wundervollen Momente verzichten, nur weil wir nicht riskieren wollen Schmerz zu fühlen? Wenn unser Herz verschlossen ist, fühlen wir ebenfalls eine gewisse Form von Schmerz, es ist die Sehnsucht nach Liebe, die schmerzt.

Wir können diese Welt nicht ändern und auch wenn wir verstehen im Herzen zu sein, kann es passieren, dass die anderen nicht so achtsam sind und es besteht immer die Möglichkeit verletzt zu werden, die Frage ist, wie gehen wir mit Schmerz um?

Unser Herz hat seine eigene Weisheit und wenn man sich bewusst wird, dass jemand vorhat einen zu verletzen, hat man eine Wahl auf sich selbst aufzupassen. Wenn es plötzlich und unerwartet kommt, kann man nichts tun als das Herz zu verschließen oder offen zu bleiben und den Schmerz zu empfangen. Und wenn man den Schmerz ohne zu kämpfen oder ihn zu vermeiden fühlen kann, wird man überrascht sein, dass er sich im selben Moment verwandelt. Es gibt keine Notwendigkeit für Dramen im Leben, wenn man bereit ist den Schmerz anzunehmen ohne eine Geschichte darum herum zu entwickeln.

Erlaube dir einfach ohne Bewertung zu fühlen, was in jedem Moment ist.

Was bedeutet „Leere des Herzens“

art of love ist für mich der Inbegriff davon, in den Seminaren und im Leben etwas über die Leere des Herzens zu erfahren, das versteht zu empfangen ohne sich an etwas festzuhalten.
Es bleibt rein, wie ein Spiegel der reflektiert, weil du mit dem inneren Beobachter verbunden bist, der wahrnimmt was in dir geschieht ohne es zu bewerten. In unserem Herz-Chakra lösen wir uns aus der Dualität, welche aus Präferenzen entsteht.

Wenn du verstehst im Herzen zu sein, kommst du mit deiner Essenz in Verbindung, die dich durch das Leben trägt und auch durch die Herausforderungen begleitet.

Wenn beispielsweise eine Beziehung zuende ist und du zuvor erfahren hast, dass Liebe etwas ist, das du immer in dir finden kannst und nicht von jemandem anderen abhängig ist, gibt es eine Möglichkeit im Herzen und in Frieden zu bleiben, den du findest wenn du immer wieder zu dir selbst nach Hause zurück kommst, sogar wenn Emotionen da sind.

Und es wird eine Zeit geben, wo wieder Liebe an deine Tür klopft und wenn du dann dafür bereit bist, machst du die Tür auf und kannst den anderen willkommen heißen. Wenn du jedoch in Erinnerung noch mit der alten Geschichte beschäftigt bist, wird dich das daran hindern ganz offen zu sein.

Das Herz versteht in Leichtigkeit zu leben. 
Wenn das Herz in akzeptierender Liebe aufgeht, dehnt es sich in Frieden und Meditation aus.

Wie war es im Osho Int. Meditations Resort zu leben und arbeiten

Es war die beste Zeit meines Lebens und ich habe viel Ausdehnung erfahren.

Die Jahre in Deutschland zuvor, waren für mich wie an einem Höhepunkt angelangt zu sein, ich leitete erfolgreich ein Meditationszentrum und habe mir damit einen Traum erfüllt, bis zu einem Maximum dessen, was in Deutschland möglich ist. Aber selbst diese Welt wurde zu klein und ich hatte eine Ahnung, einer noch tieferen Dimension, die nur dadurch berührt werden konnte, wenn ich für eine Zeit im Osho Internationalen Meditations Resort leben würde. Darum habe ich alles hinter mir gelassen, um die Tür zu einer neuen Qualität in meinem Leben zu öffnen.

Viele verschiedene Menschen aus verschiedensten Ländern treffen sich dort und jeder hat seinen ganz eigenen Weg mit Situationen umzugehen, abhängig von seiner Kultur, Bildung und Persönlichkeit. Das kann manchmal für den Verstand recht lustige und auch herausfordernde Situationen erzeugen. Aber jenseits der Konditionierungen, in unserem Herzen, sind wir alle gleich und dort können wir uns immer begegnen.

In den fünf Jahren im Osho Internationalen Meditations Resort habe ich als Seminarleiterin in der Osho Multiversity gearbeitet, sowie im Book-Production-Management der Osho Rebel-Bücher. Im Resort mitzuarbeiten ist völlig anders als draußen in der Welt, weil niemand hier Geld verdient und es allein um das innere Wachstum geht und Arbeit wird als Meditation betrachtet, wie alles andere was du tust.
Bereits beim Frühstück in der Morgensonne zu sitzen und den Vögeln am Swimmingpool zuzuhören, war so etwas wie eine natürliche Meditation.

Während des Arbeitstages passiert alles so spontan und aus dem Moment heraus, dass man meist alle Pläne vergessen kann, die man sich für diesen Tag zurechtgelegt hat. Das hilft präsent zu bleiben und es transformiert jeden Tag in ein neues Abenteuer, weil man nie weiß, was im nächsten Moment kommt.

Wenn ich auf diese Jahre zurückschaue, erkenne ich wie sich Liebe immer weiter ausgedehnt hat und alles fühlte sich etwas leichter und friedlicher an.

Was ist der Unterschied in den einzelnen Ländern

Jedes Land hat seine eigenen Konditionierungen, abhängig von der Kultur, Religion und Gesellschaft. Indem wir diese übernehmen, vergessen wir wer wir eigentlich in unserer tiefsten eigenen Natur sind. In den art of love-Tantraseminaren ist es essentiell sich mit einem tiefen inneren Raum zu verbinden, wo du in dir Zuhause bist und wahrhaftig su selbst sein kannst. Wir lernen uns aus diesem Raum mit anderen zu verbinden und eine reifere Dimension der Liebe in Beziehungen zu erfahren, indem wir Liebe, Sinnlichkeit und Meditation miteinander verbinden.

Bis jetzt hätte ich nicht zugegeben, dass ich ein oberflächliches Leben gelebt habe, das sich nach den Konditionierungen und Erwartungen der Gesellschaft und nach äußerer Schönheit ausrichtete. Jetzt kann ich sehen, wann ich im Verstand bin, was bedeutet wie ein Roboter zu handeln. Wenn ich in meinem Herzen bin, dehnt sich der ganze innere Raum aus und es fühlt sich so viel lebendiger an. Jetzt weiß ich, was es bedeutet, mit meiner inneren Schönheit in Verbindung zu sein. Amita, Taiwan

Ich schätze die Atmosphäre der internationalen Seminare, da man sich in der Unterschiedlichkeit auf ungeahnte Weise bereichert und seine eigenen Konditionierungen, die dienlichen sowie die hinderlichen besser erkennen kann und so leichter in einen Raum von unkonditionierten Sein gelangt.

Was passiert in Einzelsitzungen

Der Verlauf einer Einzelsitzung ist spontan und hängt immer davon ab, wer und mit welchem Thema jemand kommt.

In den letzten 25 Jahren habe ich fortlaufend Einzelsitzungen gegeben und die Fähigkeit erworben, wirklich zu erkennen was jemand braucht, anstatt nur Techniken anzuwenden – dadurch entsteht eine Lebendigkeit in den Sitzungen.

Verwandlung passiert durch bewusstesliebevolles Annehmen. Oft haben wir blinde Flecken, was bedeutet, dass beides fehlt und dies verursacht Schmerz und Verspannung. Indem wir Licht in unsere Angelegenheit bringen und diese Themen aus dem Herzen betrachten, kann Transformation natürlicherweise geschehen.

Das kann durch Counselling und Klärungen durch Gespräch oder in Kombination mit sanfter Körperarbeit sein, um die Verspannungen des Körpers, der Emotionen und des Verstandes loszulassen. Am Ende einer jeden Sitzung breitet sich eine tiefe Entspannung aus und es entsteht ein wunderbarer Zustand von innerer Ausdehnung, in dem man mit seiner ursprünglichen Lebenskraft verbunden ist.

Tantraseminare und Sex

Tantraseminare richten sich nicht das Interesse von Menschen, die lediglich ein sexuales Abenteuer suchen ohne sich wirklich einzulassen. Es braucht die Bereitschaft tiefer zu gehen und die verschiedenen Ebenen, sich mit einem Partner zu verbinden, bewusst zu unterscheiden:

  • Sexualität: die unterste Ebene ist rein sexuell und benützt den anderen zur triebhaften Befriedigung der eigenen Bedürfnisse.
  • Sinnlichkeit und Liebe: der nächste Schritt wird sein, den anderen auf gleicher Augenhöhe zu betrachten und authentische wahre Liebe zu finden, die dich tiefer in dein Vertrauen hinein wachsen lässt, so dass du dich traust in deinem sensitiv-sinnlichen Spiel loszulassen und dich dem anderen zu öffnen.
  • Sexualität, Liebe und Bewusstsein: der letzte Schritt ist, sich Freiheit zu geben, um sich über die üblichen Grenzen hinaus zu erweitern, weil man sich vertraut und den Partner liebt. Dann wird Tantra ein Weg sich dem Unbekannten jeden Moment neu zu öffnen und das höchste Bewusstsein zwischen zwei Partnern aus der Verbindung von Sexualität, Liebe und Meditation bringt dich in Berührung mit einer Ebene des Seins, die über den persönlichen Raum hinausgeht und etwas Höheres erfahrbar macht.

In den Seminaren nutzen wir die sexuelle Energie zwischen Mann und Frau in tiefen, einfachen und spielerischen Übungen, dabei gibt es keinen direkten sexuellen Kontakt.
Damit sich jeder sicher und geschützt fühlen kann, gibt es verschiedene Kategorien von Seminaren, die ideal aufeinander aufbauen:

  1. Herz-Seminare bilden das Fundament dafür unser Herz zu öffnen. Wir verstehn unsere konditionierten Muster wie wir lieben und geliebt werden möchten und in welcher Weise dies zu Abhängigkeiten in Beziehungen führen kann. Es ist der Schlüssel für die Verwandlung von Bedürftigkeit zu höherem Bewusstsein und bringt eine Qualität von Dankbarkeit in unsere Liebesbeziehungen.
  2. Intimtäts-Seminare sind eine Unterstützung, um eine tiefere Verbindung zu dir selbst zu finden. Wir beginnen unsere eigenen und fremde Grenzen zu respektieren und beginnen zu verstehen, wie wir die Polarität von weiblicher und männlicher Energie nutzen können, um in Kontakt mit unserer eigenen inneren Wahrheit zu kommen.
  3. Tantra-Seminare erlauben dir, dich mit dem freien und spielerischen Fluss deiner natürlichen Energie zu verbinden und dein Herz als Brücke zu Harmonie und deine Sinnlichkeit als tiefe Hingabe zu erkunden. In einem Raum frei von Erwartungen und Leistungsdruck wird die Verbindung zwischen Herz und Sexualität dich für die Harmonie mit dir selbst und einem Partner öffnen und dich mit deinem innersten Wesen in Berührung bringen.

Singles und Paare, die sich dafür interessieren das Vertrauen und die Intimität mit einem Partner zu vertiefen und gerne in ihren Beziehungen wachsen möchten, können sich in diesen Seminaren inspirieren lassen. Wir verwenden geführte Entspannungsübungen, tantrisches Atmen, Energie-Arbeit und tantrische Rituale.